Die Barock Reitweise

Nach unten

Die Barock Reitweise

Beitrag  Josie Katzenstein am So Mai 23, 2010 11:21 am

Barock Reitweise

Diese aus den Anforderungen der Ritter und Kämpfer entstandene Reitweise zeichnet sich durch den hohen Versammlungsgrad des Pferdes, sowie die Betonung der Leichtigkeit und Eleganz. Entsprechend ihrer Herkunft, der Ausbildung von Schlachtrössern, wird sehr viel Wert auf Wendigkeit gelegt. Die Schulsprünge, welche im Kampf sehr nützlich waren repräsentieren den höchsten Gehorsam und die Willigkeit des Pferdes, sowie die große Versammlungsbereitschaft. Ähnlich der englischen und der Westernreitweise geht auch die Barocke Reitweise auf die Lehren von Guérinière zurück.



Die typischen Barock-Pferde Andalusier, Lusitanos, Lipizzaner und Friesen, sind eher kompakte Pferde mit kurzem, kräftigem Rücken, die speziell für die Barockreiterei gezüchtet wurden. Dieser Körperbau macht sie
wendiger. Ihr sensibles Wesen war im Kampf unabdingbar, da die Pferde auf die feinsten und minimalsten Hilfen reagieren mussten. Natürlich sind auch Pferde anderer Rassen mit den obengenannten Eigenschaften ausgestatten und grundsätzlich ist die gymnatische Ausbildung dieses Reitweise für jedes Pferd vorteilhaft.
avatar
Josie Katzenstein
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 660
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen http://joseliineify.deviantart.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten